Flein

„Auf Entdeckertour in die Heimatgeschichte“

In Flein, Talheim, Auenstein und Untergruppenbach präsentieren sich gemeinsam in Flein die Museumsscheune des Heimatvereins, in Talheim die Museumsscheune Erhard Schoch, in Auenstein die „Historische Wagnerei“, sowie in Untergruppenbach die „Heimatstube alte Schule“ sowie die Burg Stettenfels.
Für Interessierte bietet der Heimatverein Flein eine geführte Radtour, die die Museen verbindet (Flein-Talheim-Auenstein-Untergruppen­bach).

Termin:

Sonntag, 13. September 2020, 13.00 bis 17.00 Uhr

Treffpunkt/Ort:

13.00 Uhr an der Museumsscheune Flein, Horkheimerstr. 6/1, Flein

Ausklang auf der Burg Stettenfels.

Scheune des Heimatvereins Flein

Die Scheune wurde in den letzten Jahren in mühevoller Arbeit von Mitgliedern des Heimatvereins professionell renoviert. Der Verein präsentiert historische Expo­nate aus den Bereichen Landwirtschaft, Weinbau, Transport und Alltagsleben. Funktionsfähige Geräte, angetrieben mit historischen Transmissionsriemen können in ihrer Arbeitsweise beobachtet werden. Fachkundiges Personal bietet regelmäßig Führungen für Schulklassen und interessierte Bürger an.

Museumsscheune Erhard Schoch

Landwirtschaftsmeister Erhard Schoch hat im Laufe der Jahre eine Museums­scheune voller Raritäten und Kuriositäten geschaffen. Exponate aus Haushalt und Landwirtschaft wurden über Jahrzehnte gesammelt und liebevoll zusammen­gestellt. Er kennt alle Raritäten, erklärt, wie sie benutzt wurden und beschreibt deren Funktion. Die Museumsscheune ist auf dem Talheimer Pfädlehof. Der Pfädlehof liegt am südwestlichen Ortsrand von Talheim an der Kreisstraße Richtung Lauffen.

Erhard Schoch war es auch, der im März 1983, als er neben seinem Haus das Früh­beet tiefer legen will, auf Knochen stößt: Erschlagen mit Flachhacken und Keilen, von hinten: Die Opfer konnten kaum Gegenwehr leisten. Wahllos in eine Grube geworfen und verscharrt – nach über 7.000 Jahren werden sie gefunden: 34 Männer, Frauen und Kinder. Warum dieses Massaker geschah, weiß man bis heute nicht. Das Talheimer Massengrab ist eine Sensation und wird nicht nur unter Fachleuten weltweit bekannt.

Eine Wagnerei in Auenstein

Die Wagnerei in Auenstein ist die ehemalige Werkstatt von Wagnermeister Wilhelm Klemm. Ganz unberührt von der Zeit ist hier ein Kleinod des Handwerks erhalten geblieben. Alte Maschinen und Werkzeuge, vielfach eigene Spezial­anfertigungen, sind noch vorhanden und geben so einen Einblick in die Geschich­te eines Handwerks, das heute so gut wie ausgestorben ist. Zu sehen gibt es nicht nur das Arbeitsmaterial, sondern auch die angefertigten Gegenstände, wie Räder mit Holzspeichen, Schubkarren aus Holz oder Tisch- und stuhlbeine. Fachkundig wird durch die Sammlung geführt durch Jochen Brenner.

Heimatstube Alte Schule Untergruppenbach

Im Jahr 2008 eröffnete der Heimatverein Untergruppenbach e.V. im Dach­ge­schoss des 1905 erbauten ehemaligen Schulhauses seine Ausstellungs- und Arbeitsräume. In einem kleinen Zimmer wohnte der Lehrer, die Einrichtung ist nach einem alten Inventarverzeichnis zusammengestellt. Eine Dauerausstellung im Dachraum zeigt Waschgeräte (hier wurde früher Wäsche aufgehängt), Flachs­bearbeitungsgeräte und eine Küche aus den Zwanziger Jahren. Außerdem sind Relikte von Häusern (geschnitzte Eckbalken, Feierabendziegel usw.) aus den sechs Ortsteilen zu sehen.

Geöffnet ist am 13. September auch die Burg Stettenfels, auf der der Abschluss der Radtour stattfindet.

Auf Entdeckertour

150 Jahre Technikgeschichte in Landwirtschaft und Weinbau

Der Heimatverein Flein präsentiert 150 Jahre Technikgeschichte in Landwirtschaft und Weinbau in der Museumsscheune. Weitere Veranstaltungen in der Scheune: Besuche von Schulklassen, Vereinen und Organisationen. Eine gemeinsame Veranstaltung mit der VHS ist „Klimawandel und Weinbau“ am Mittwoch, 24. Juni, 19.00 Uhr. Ein Kinderferienprogramm ist am 6. September geplant, ein vorweihnachtlicher Nachmittag mit Musik und Lesung am Freitag, 27. November, 16.30 Uhr.

Termin:

Sonntag, 10. Mai, Sonntag, 12. Juli, jeweils 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, sowie Sonntag, 13. September, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Treffpunkt/Ort:

Museumsscheune, Horkheimer Str. 6/1, Flein

Kontaktaufnahme gerne per E-Mail: info@heimatverein-flein.de

Zurück zur Übersicht